Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Heu­che­lei, die

Wortart: Substantiv, feminin
Gebrauch: abwertend
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Heu|che|lei

Bedeutungsübersicht

  1. [fortwährendes] Heucheln; Verstellung; Vortäuschung nicht vorhandener Gefühle, Eigenschaften o. Ä.
  2. heuchlerische Äußerung, Handlung

Synonyme zu Heuchelei

Falschheit, Muckertum, Unaufrichtigkeit, Unehrlichkeit, Verlogenheit, Verstellung, Vortäuschung; (gehoben) Pharisäertum, Unwahrhaftigkeit; (bildungssprachlich) Hypokrisie, Maskerade, Tartüfferie; (abwertend) Doppelzüngelei, Doppelzüngigkeit, Scheinheiligkeit; (bildungssprachlich abwertend) Bigotterie; (umgangssprachlich abwertend) Katzenfreundlichkeit; (mundartlich, besonders bayrisch, sonst derb) Hinterfotzigkeit; (veraltet) Gleisnerei; (gehoben veraltet) Arg

Aussprache

Betonung: Heuchelei

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdie Heucheleidie Heucheleien
Genitivder Heucheleider Heucheleien
Dativder Heucheleiden Heucheleien
Akkusativdie Heucheleidie Heucheleien

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. [fortwährendes] Heucheln; Verstellung; Vortäuschung nicht vorhandener Gefühle, Eigenschaften o. Ä.

    Grammatik

    ohne Plural

    Beispiele

    • es war alles nur, nichts als Heuchelei
    • in seinem Tun lag keine Heuchelei
  2. heuchlerische Äußerung, Handlung

    Beispiel

    mit solchen Heucheleien kommst du bei mir nicht weit

Blättern

↑ Nach oben