Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Fal­te, die

Wortart: Substantiv, feminin
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Fal|te

Bedeutungsübersicht

    1. längliche, schmale Eindrückung oder Umbiegung (in Stoff, seltener auch in Papier o. Ä.)
    2. durch Übereinanderlegen oder Zusammenschieben von Stoff entstandener, schmaler, lang gestreckter, wellenförmiger oder geknickter Stoffteil
  1. vertiefte, unregelmäßig geformte Linie in der Haut
  2. (Geologie) durch Faltung entstandene, wellenartige Formung von Gesteinsschichten der Erdkruste

Synonyme zu Falte

Bruch, Falz, Kante, Knick, Kniff, Knitter; (schweizerisch umgangssprachlich) Rumpf

Aussprache

Betonung: Fạlte🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch valte, Nebenform von: valt, althochdeutsch falt, zu falten

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdie Faltedie Falten
Genitivder Falteder Falten
Dativder Falteden Falten
Akkusativdie Faltedie Falten

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. längliche, schmale Eindrückung oder Umbiegung (in Stoff, seltener auch in Papier o. Ä.)

      Beispiele

      • tiefe Falten
      • eine Falte glätten
    2. durch Übereinanderlegen oder Zusammenschieben von Stoff entstandener, schmaler, lang gestreckter, wellenförmiger oder geknickter Stoffteil

      Beispiel

      lose, aufspringende Falten
  1. vertiefte, unregelmäßig geformte Linie in der Haut

    Beispiele

    • tiefe, harte Falten im Gesicht
    • die Stirn in Falten ziehen
  2. Falte
    © Bildarchiv Paturi, Rodenbach/Réserve Geologique
    durch Faltung entstandene, wellenartige Formung von Gesteinsschichten der Erdkruste

    Gebrauch

    Geologie

Blättern

↑ Nach oben