an­schrei­ben

Wortart:
starkes Verb
Aussprache:
Betonung
🔉anschreiben

Rechtschreibung

Worttrennung
an|schrei|ben

Bedeutungen (5)

  1. an eine für andere sichtbare Stelle schreiben
    Beispiele
    • Vokabeln [an die Tafel] anschreiben
    • an den Hauswänden/an die Hauswände angeschriebene Parolen
    • der Name steht dort angeschrieben
  2. (eine Geldsumme, die jemand schuldig bleibt) für die spätere Bezahlung notieren
    Beispiel
    • in der Kneipe anschreiben lassen
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • bei jemandem gut, schlecht angeschrieben sein (umgangssprachlich: bei jemandem in gutem/schlechtem Ansehen stehen [und dadurch leicht/schwer etwas erreichen können]: er ist beim Chef nicht gut angeschrieben)
  3. sich schriftlich an jemanden wenden
    Gebrauch
    Amtssprache, Papierdeutsch
    Beispiel
    • jemanden, eine Behörde, eine Versicherung anschreiben
  4. mit einer Aufschrift versehen; beschriften
    Gebrauch
    schweizerisch
    Beispiel
    • Akten anschreiben
  5. schreibend gegen etwas angehen
    Beispiel
    • der Dichter schrieb gegen die Verzweiflung an

Synonyme zu anschreiben

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?