-tum

Wortart:
Suffix
Aussprache:
Lautschrift
[tuːm]

Rechtschreibung

Worttrennung
-tum

Bedeutungen (3)

  1. bezeichnet in Bildungen mit Substantiven einen Zustand, eine Beschaffenheit, Eigenschaft oder ein Verhalten von jemandem
    Beispiel
    • Chaotentum, Denunziantentum, Profitum
  2. bezeichnet in Bildungen mit Substantiven eine Personengruppe und die Gesamtheit dessen, was mit ihr in Zusammenhang steht
    Beispiel
    • Bürgertum, Judentum, Sorbentum
  3. bezeichnet in Bildungen mit Substantiven das Territorium von jemandem
    Beispiel
    • Herzogtum, Scheichtum, Kaisertum

Herkunft

mittelhochdeutsch, althochdeutsch -tuom, zum Suffix erstarrtes Substantiv mittelhochdeutsch, althochdeutsch tuom = Macht; Würde, Besitz; Urteil, zu tun

Grammatik

das -tum; Genitiv: des -tums

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?