rä­so­nie­ren

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯

Rechtschreibung

Worttrennung: rä|so|nie|ren

Bedeutungsübersicht

  1. (bildungssprachlich) sich wortreich und tiefschürfend, aber ohne konkretes Ergebnis [über etwas] äußern
  2. (veraltet) vernünftig reden, Schlüsse ziehen

Aussprache

Betonung: räsonieren

Herkunft

französisch raisonner = vernünftig reden, denken; Einwendungen machen, zu: raison, Räson

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
Präsens Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich räsoniere ich räsoniere  
  du räsonierst du räsonierest räsonier, räsoniere!
  er/sie/es räsoniert er/sie/es räsoniere  
Plural wir räsonieren wir räsonieren  
  ihr räsoniert ihr räsonieret
  sie räsonieren sie räsonieren  
Präteritum Indikativ Konjunktiv II
Singular ich räsonierte ich räsonierte
  du räsoniertest du räsoniertest
  er/sie/es räsonierte er/sie/es räsonierte
Plural wir räsonierten wir räsonierten
  ihr räsoniertet ihr räsoniertet
  sie räsonierten sie räsonierten
Partizip I räsonierend
Partizip II räsoniert
Infinitiv mit zu zu räsonieren

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. sich wortreich und tiefschürfend, aber ohne konkretes Ergebnis [über etwas] äußern

    Gebrauch

    bildungssprachlich

    Beispiele

    • über sein Leben räsonieren
    • sie sitzen rum und räsonieren
  2. vernünftig reden, Schlüsse ziehen

    Gebrauch

    veraltet

Blättern

↑ Nach oben