Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

aus­mer­zen

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯

Rechtschreibung

Worttrennung: aus|mer|zen
Beispiel: du merzt aus

Bedeutungsübersicht

    1. ausrotten, vertilgen
    2. als zur Zucht ungeeignet aussondern
    1. (als fehlerhaft, unerwünscht o. Ä.) tilgen, beseitigen, eliminieren
    2. (emotional) töten

Synonyme zu ausmerzen

Aussprache

Betonung: ausmerzen
Lautschrift: [ˈa͜usmɛrt͜sn̩]

Herkunft

Herkunft ungeklärt; vielleicht zu März, weil um diese Zeit schwache und zur Zucht nicht taugliche Schafe aus den Herden ausgesondert wurden

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich merze ausich merze aus 
 du merzt ausdu merzest aus merz aus, merze aus!
 er/sie/es merzt auser/sie/es merze aus 
Pluralwir merzen auswir merzen aus 
 ihr merzt ausihr merzet aus 
 sie merzen aussie merzen aus 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich merzte ausich merzte aus
 du merztest ausdu merztest aus
 er/sie/es merzte auser/sie/es merzte aus
Pluralwir merzten auswir merzten aus
 ihr merztet ausihr merztet aus
 sie merzten aussie merzten aus
Partizip I ausmerzend
Partizip II ausgemerzt
Infinitiv mit zu auszumerzen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. ausrotten, vertilgen

      Beispiel

      Ungeziefer ausmerzen
    2. als zur Zucht ungeeignet aussondern

      Beispiel

      die zur Zucht ungeeigneten Tiere ausmerzen
    1. (als fehlerhaft, unerwünscht o. Ä.) tilgen, beseitigen, eliminieren

      Beispiele

      • Fehler, schlechte Angewohnheiten, heidnische Bräuche, Krankheiten ausmerzen
      • seine Konzentrationsschwäche, das Restrisiko ausmerzen müssen
      • <in übertragener Bedeutung>: etwas aus der Erinnerung ausmerzen
    2. töten

      Gebrauch

      emotional

      Beispiel

      Terroristen ausmerzen

Blättern

↑ Nach oben