acht­ge­ben, Acht ge­ben

Wortart: starkes Verb
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯

Rechtschreibung

Von Duden empfohlene Schreibung: achtgeben
Alternative Schreibung: Acht geben
Worttrennung: acht|ge|ben, Acht ge|ben

Bedeutungsübersicht

  1. auf etwas achten, aufpassen
  2. vorsichtig, achtsam sein

Synonyme zu achtgeben

aufmerksam sein, aufpassen, sich hüten, sich in Acht nehmen, sich vorsehen, vorsichtig sein, Vorsicht üben, Vorsicht walten lassen, wachsam sein; (gehoben) achtsam sein, auf der Hut sein; (süddeutsch) Obacht geben

Aussprache

Betonung: ạchtgeben
Ạcht geben🔉

Herkunft

zu Acht

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich gebe achtich gebe acht 
 du gibst achtdu gebest acht gib acht!
 er/sie/es gibt achter/sie/es gebe acht 
Pluralwir geben achtwir geben acht 
 ihr gebt achtihr gebet acht 
 sie geben achtsie geben acht 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich gab achtich gäbe acht
 du gabst achtdu gäbest acht, gäbst acht
 er/sie/es gab achter/sie/es gäbe acht
Pluralwir gaben achtwir gäben acht
 ihr gabt achtihr gäbet acht, gäbt acht
 sie gaben achtsie gäben acht
Partizip I achtgebend
Partizip II achtgegeben
Infinitiv mit zu achtzugeben

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. auf etwas achten, aufpassen

    Beispiel

    gib gut auf deine Gesundheit acht
  2. vorsichtig, achtsam sein

    Beispiel

    man muss verteufelt achtgeben, um nicht zu fallen

Blättern

↑ Nach oben