Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Stig­ma, das

Wortart: Substantiv, Neutrum
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Stig|ma

Bedeutungsübersicht

  1. (bildungssprachlich) etwas, wodurch etwas oder jemand deutlich sichtbar in einer bestimmten, meist negativen Weise gekennzeichnet ist und sich dadurch von anderem unterscheidet
  2. (katholische Kirche) Wundmal von Stigmatisierten
  3. (früher) Sklaven zur Strafe bei schweren Vergehen eingebranntes Brandmal
  4. (Botanik) Narbe
  5. (Biologie) Augenfleck
  6. (Zoologie) Atemöffnung bei Insekten, Spinnen, Tausendfüßlern

Synonyme zu Stigma

Brandmal, Kennzeichen, [Merk]mal; (bildungssprachlich) Signum

Aussprache

Betonung: Stịgma
Lautschrift: [ˈst…] 🔉, [ˈʃt…] 🔉

Herkunft

lateinisch stigma < griechisch stígma = Zeichen; Brandmal, eigentlich = Stich

Grammatik

das Stigma; Genitiv: des Stigmas, Plural: die Stigmen und Stigmata

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. etwas, wodurch etwas oder jemand deutlich sichtbar in einer bestimmten, meist negativen Weise gekennzeichnet ist und sich dadurch von anderem unterscheidet

    Gebrauch

    bildungssprachlich

    Beispiele

    • das Stigma des Verfalls, des Verbrechens tragen
    • er war mit dem Stigma, ein Agent zu sein, behaftet
  2. Wundmal von Stigmatisierten

    Gebrauch

    katholische Kirche

  3. Sklaven zur Strafe bei schweren Vergehen eingebranntes Brandmal

    Gebrauch

    früher

  4. Narbe (3)

    Gebrauch

    Botanik

  5. Augenfleck

    Gebrauch

    Biologie

  6. Atemöffnung bei Insekten, Spinnen, Tausendfüßlern

    Gebrauch

    Zoologie

Blättern

↑ Nach oben