Scheiß, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Gebrauch: salopp abwertend
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯

Rechtschreibung

Worttrennung: Scheiß

Bedeutungsübersicht

etwas, womit jemand nicht einverstanden ist, was jemand ablehnt oder für belanglos hält

Beispiele

  • was soll der Scheiß?
  • mach keinen Scheiß!
  • viel Scheiß reden

Wussten Sie schon?

Dieses Wort stand 1980 erstmals im Rechtschreibduden.

Synonyme zu Scheiß

Dummheit, Flausen, Nonsens, Unfug, Unsinn; (umgangssprachlich) Kokolores, Larifari, Mätzchen, Schlamassel, Wahnsinn; (salopp) Bockmist, Koks; (derb) Kacke, Kuhscheiße; (oft emotional) Irrsinn; (umgangssprachlich abwertend) Blech, Blödsinn, Firlefanz[erei], Humbug, Käse, Kohl, Mist, Mumpitz, Schmarren, Schwachsinn, Stuss; (umgangssprachlich, oft abwertend) dummes Zeug; (salopp abwertend) Dreck, Quark, Quatsch, Zinnober; (derb emotional verstärkend) Scheißdreck; (westmitteldeutsch, westdeutsch) Kappes; (bayrisch und österreichisch salopp abwertend) Topfen

Aussprache

Betonung: Scheiß

Grammatik

  Singular
Nominativ der Scheiß
Genitiv des Scheiß
Dativ dem Scheiß
Akkusativ den Scheiß

Blättern

↑ Nach oben