Por­ti­er, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯

Rechtschreibung

Worttrennung: Por|ti|er

Bedeutungsübersicht

  1. jemand, der in einem Hotel, großen [Wohn]gebäude o. Ä. auf Kommende und Gehende achtet bzw. sie hinein- oder hinauslässt, Auskünfte gibt usw.
  2. (veraltend) Hausmeister

Synonyme zu Portier

Concierge, Pförtner, Türsteher; (scherzhaft) Zerberus; (veraltet) Türhüter

Aussprache

Lautschrift: [pɔrˈti̯eː] 🔉, österreichisch: […ˈtiːɐ̯]

Herkunft

französisch portier < spätlateinisch portarius = Türhüter, zu lateinisch porta, Pforte

Grammatik

der Portier; Genitiv: des Portiers, Plural: die Portiers […ˈti̯eːs, selten: …ˈtiːɐ̯s] und (österreichisch meist:) Portiere […ˈtiːrə]

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. jemand, der in einem Hotel, großen [Wohn]gebäude o. Ä. auf Kommende und Gehende achtet bzw. sie hinein- oder hinauslässt, Auskünfte gibt usw.

    Beispiel

    der Portier des Hotels
  2. Hausmeister

    Gebrauch

    veraltend

Blättern

↑ Nach oben