Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Pa­r­o­die, die

Wortart: Substantiv, feminin
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Von Duden empfohlene Trennung: Pa|ro|die
Alle Trennmöglichkeiten: Pa|r|o|die

Bedeutungsübersicht

  1. (bildungssprachlich) komisch-satirische Nachahmung oder Umbildung eines [berühmten, bekannten] meist künstlerischen, oft literarischen Werkes oder des Stils eines [berühmten] Künstlers
  2. [komisch-spöttische] Unterlegung eines neuen Textes unter eine Komposition
    1. (Musik) Verwendung von Teilen einer eigenen oder fremden Komposition für eine andere Komposition
    2. (Musik) Vertauschung von geistlichen und weltlichen Texten und Kompositionen

Synonyme zu Parodie

Nachahmung, Nachbildung, Nachdichtung

Aussprache

Betonung: Parodie🔉

Herkunft

französisch parodie < griechisch parọ̄día, eigentlich = Nebengesang, zu: pará = neben und ọ̄dḗ, Ode

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdie Parodiedie Parodien
Genitivder Parodieder Parodien
Dativder Parodieden Parodien
Akkusativdie Parodiedie Parodien

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. komisch-satirische Nachahmung oder Umbildung eines [berühmten, bekannten] meist künstlerischen, oft literarischen Werkes oder des Stils eines [berühmten] Künstlers

    Gebrauch

    bildungssprachlich

    Beispiel

    eine schlechte Parodie
  2. [komisch-spöttische] Unterlegung eines neuen Textes unter eine Komposition
    1. Verwendung von Teilen einer eigenen oder fremden Komposition für eine andere Komposition

      Gebrauch

      Musik

    2. Vertauschung von geistlichen und weltlichen Texten und Kompositionen

      Gebrauch

      Musik

Blättern

↑ Nach oben