Kas­ka­de, die

Wortart: Substantiv, feminin
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯

Rechtschreibung

Worttrennung: Kas|ka|de

Bedeutungsübersicht

  1. in Form von Stufen künstlich angelegter Wasserfall
  2. wagemutiger Sprung, bei dem der Artist einen Absturz vortäuscht
  3. (chemische Technik) Anordnung hintereinandergeschalteter, gleichartiger Gefäße

Synonyme zu Kaskade

Katarakt, Wasserfall, Wassersturz

Aussprache

Betonung: Kaskade

Herkunft

französisch cascade < italienisch cascata = Wasserfall, zu: cascare = fallen, über das Vulgärlateinische zu lateinisch cadere = fallen

Grammatik

  Singular Plural
Nominativ die Kaskade die Kaskaden
Genitiv der Kaskade der Kaskaden
Dativ der Kaskade den Kaskaden
Akkusativ die Kaskade die Kaskaden

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. Kaskade
    © Bibliographisches Institut, Berlin
    in Form von Stufen künstlich angelegter Wasserfall

    Beispiele

    • ein Park mit Kaskaden
    • <in übertragener Bedeutung>: eine Kaskade (gehoben; Flut, Unzahl) von Verwünschungen
  2. wagemutiger Sprung, bei dem der Artist einen Absturz vortäuscht
  3. Anordnung hintereinandergeschalteter, gleichartiger Gefäße

    Gebrauch

    chemische Technik

Blättern

↑ Nach oben