Jau­che, die

Wortart: Substantiv, feminin
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯

Rechtschreibung

Worttrennung: Jau|che

Bedeutungsübersicht

  1. übel riechender, flüssiger Dünger aus tierischen Fäkalien, die aus den Ställen in eine dafür vorgesehene Sammelgrube ablaufen
  2. (umgangssprachlich abwertend) bestimmte Flüssigkeit von äußerst schlechter Qualität

Synonyme zu Jauche

Mistjauche; (südwestdeutsch) Puddel; (südwestdeutsch, schweizerisch) Gülle; (besonders bayrisch und österreichisch) Odel; (landschaftlich) Pfuhl

Aussprache

Betonung: Jauche🔉

Herkunft

spätmittelhochdeutsch jūche, aus dem Westslawischen, vgl. sorbisch jucha = Brühe, Jauche

Grammatik

  Singular Plural
Nominativ die Jauche die Jauchen
Genitiv der Jauche der Jauchen
Dativ der Jauche den Jauchen
Akkusativ die Jauche die Jauchen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. übel riechender, flüssiger Dünger aus tierischen Fäkalien, die aus den Ställen in eine dafür vorgesehene Sammelgrube ablaufen

    Beispiel

    Jauche aufs Feld fahren
  2. bestimmte Flüssigkeit von äußerst schlechter Qualität

    Gebrauch

    umgangssprachlich abwertend

    Beispiel

    das Bier, der Kaffee ist eine grässliche Jauche

Blättern

↑ Nach oben