Ell­bo­gen, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Häufigkeit: ▯▯▯▯

Rechtschreibung

Worttrennung: Ell|bo|gen
Verwandte Form: Ellenbogen

Bedeutungsübersicht

Ellbogen
© Bibliographisches Institut, Berlin
(bei gebeugtem Arm vorspringender) Knochenfortsatz der Elle am Ellbogengelenk

Beispiele

  • sich auf die Ellbogen stützen
  • ich habe mir den Ellbogen gestoßen

Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

seine Ellbogen [ge]brauchen (sich rücksichtslos durchsetzen)

Aussprache

Betonung: Ẹllbogen🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch el(l)enboge, althochdeutsch el(l)inbogo, zu Elle

Grammatik

 SingularPlural
Nominativder Ellbogendie Ellbogen
Genitivdes Ellbogensder Ellbogen
Dativdem Ellbogenden Ellbogen
Akkusativden Ellbogendie Ellbogen

Blättern

↑ Nach oben