Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Droh­ne, die

Wortart: Substantiv, feminin
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Droh|ne

Bedeutungsübersicht

  1. Männchen der Honigbiene mit etwas größerem, plumperem Körper, das keinen Stachel besitzt und sich überwiegend von den Arbeitsbienen füttern lässt
  2. (abwertend) fauler Nutznießer fremder Arbeit
  3. unbemanntes militärisches Aufklärungs- und Kampfflugzeug
  4. mit vier oder mehr nach unten wirkenden Rotoren ausgestattetes unbemanntes, ferngesteuertes [Modell]fluggerät für zivile Zwecke, meist im Freizeitbereich

Aussprache

Betonung: Drohne

Herkunft

aus dem Niederdeutschen < mittelniederdeutsch drōne, drāne, lautmalend; verwandt mit dröhnen

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdie Drohnedie Drohnen
Genitivder Drohneder Drohnen
Dativder Drohneden Drohnen
Akkusativdie Drohnedie Drohnen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. Männchen der Honigbiene mit etwas größerem, plumperem Körper, das keinen Stachel besitzt und sich überwiegend von den Arbeitsbienen füttern lässt
  2. fauler Nutznießer fremder Arbeit

    Gebrauch

    abwertend

  3. unbemanntes militärisches Aufklärungs- und Kampfflugzeug

    Beispiel

    moderne, feindliche, umstrittene, abgeschossene Drohnen
  4. mit vier oder mehr nach unten wirkenden Rotoren ausgestattetes unbemanntes, ferngesteuertes [Modell]fluggerät für zivile Zwecke, meist im Freizeitbereich

    Beispiel

    die Drohne hat eine große Reichweite, ist mit einer Kamera bestückt

Blättern

↑ Nach oben