„das“ oder „dass“? So liegen Sie immer richtig

Die Verwechslung von „das“ und „dass“ gehört zu den häufigsten Fehlern im geschriebenen Deutsch. In diesem Artikel erklären wir den Unterschied zwischen den beiden Wörtern und geben Ihnen eine einfache Faustregel an die Hand, mit der garantiert nichts mehr schiefgeht.

Die beiden Wörter das und dass haben es wirklich nicht leicht: Beide werden gleich ausgesprochen, und dann gibt es sie auch noch in insgesamt vier Wortarten. Da ist Verwirrung garantiert. Über die unterschiedlichen Funktionen der Wörter kann man ihnen aber leicht auf die Schliche kommen.

Der Unterschied zwischen „das“ und „dass“

Das Wort das existiert als bestimmter Artikel und als Pronomen, wobei sich die pronominale Verwendung noch weiter unterscheiden lässt:

  • Bestimmter Artikel: Das Auto ist neu.
  • Relativpronomen: Das Auto, das ich meine, ist neu.
  • Demonstrativpronomen: Das ist nicht dein Ernst.

Das Wort dass hingegen gibt es nur als Konjunktion:

  • Konjunktion: Dass das Auto neu ist, dachte ich mir.

Es handelt sich also um unterschiedliche Wortarten mit unterschiedlichen Funktionen: Artikel treten immer als Begleiter von Substantiven auf, Pronomen hingegen können Substantive auch ersetzen. Konjunktionen wiederum verbinden Sätze oder Satzglieder miteinander. Aber wie finden Sie nun heraus, welche Schreibweise in Ihrem konkreten Beispielsatz die korrekte ist – das oder dass?

Machen Sie die Probe!

Mit einer einfachen Ersatzprobe können Sie jederzeit herausfinden, ob es in einem bestimmten Satz das oder dass heißen muss: Wenn sich das fragliche Wort durch dies(es), jenes oder welches ersetzen lässt, dann handelt es sich um das mit einfachem s. Wenn sich das Wort nicht ersetzen lässt, dann handelt es sich um dass mit Doppel-s, also eine Konjunktion.

Als Artikel und Pronomen kann das immer ersetzt werden:

  • Das Auto ist neu. Ersatzprobe: Dieses Auto ist neu.
  • Das Auto, das ich meine, ist neu. Ersatzprobe: Das Auto, welches ich meine, ist neu.
  • Das ist nicht dein Ernst. Ersatzprobe: Dies ist nicht dein Ernst.

Die Konjunktion dass kann niemals ersetzt werden:

  • Dass das Auto neu ist, dachte ich mir. Ersatzprobe: *Dieses/Welches/Jenes das Auto neu ist, dachte ich mir.

Übrigens: Die Konjunktion dass wurde bis zur Rechtschreibreform 1996 mit ß geschrieben, seitdem ist die Schreibweise *daß nicht mehr korrekt.

Schnellen Rat zu Fragen wie diesen finden Sie auch in unseren Reihen Erste Hilfe und „Ganz einfach!“. Wer es genauer wissen möchte, findet in Band 4 unserer Zwölferreihe eine umfassende Darstellung der deutschen Grammatik.

Alle Artikel in Rechtschreibung (111)

Substantive aus dem Englischen auf -y

Im Artikel zu englischen Adjektiven auf -y sind wir bereits auf die Feinheiten der Komparativbildung eingegangen. (Dort erfahren Sie übrigens auch, warum Fremdwörter deutsche Wörter sind.) Hier geht es kurz und knapp um die Substantive auf -y.

„m/w/d“? – geschlechts­neutrale Stellen­aus­schreibungen

Suchen Sie einen „Mitarbeiter“ oder eine „Mitarbeiterin“? Muss die Stellenbezeichnung überhaupt maskulin oder feminin sein? Wie Sie eine Ausschreibung formulieren, von der sich garantiert alle angesprochen fühlen, erfahren Sie in unseren Duden-Ratgebern.