Texte einfach online prüfen

Noch Fragen?

Die verschiedenen Bedeutungen von „reißen“ und „schreiben“

Hier erfahren Sie, was die Verben reißen und schreiben miteinander zu tun haben.

Das Verb reißen wird in verschiedenen Bedeutungen verwendet, eine – wenn auch veraltende – davon ist die Bedeutung „zeichnen“, besonders deutlich in dem Verb aufreißen und den Substantiven Aufriss, Grundriss, Riss, Schattenriss, Seitenriss etc.

Entwickelt hat sich die Bedeutung „zeichnen“ aus dem Einreißen, Einritzen von Zeichen (etwa von Runen) in Tafeln aus Buche, in Buchenstäbchen (daraus Buchstabe). In der Bedeutung „zeichnen, schreiben“ hat sich reißen als to write im Englischen durchgesetzt, während sich im Deutschen das Lehnwort schreiben etabliert hat, abgeleitet von lateinisch scribere, das eigentlich „mit dem Griffel eingraben, einzeichnen“ bedeutet und zur indogermanischen Wortfamilie gehört, unter die auch das Verb scheren zu zählen ist.

Das Besondere aber ist, dass schreiben stark konjugiert wird (schrieb, geschrieben), obwohl normalerweise Fremd- und Lehnwortverben schwach konjugiert werden. Hier hat sich schlicht die starke Konjugation von reißen (riss, gerissen) auf schreiben übertragen.

Alle Artikel in Herkunft (131)

Das „Z“ und seine derzeitige Verwendung

Wir alle kennen die Bilder von Wladimir Putins Angriffskrieg auf die Ukraine und somit auch das auf russisches Kriegsgerät tausendfach aufgemalte „Z“. Doch was hat es damit auf sich?

Die Verwandtschaft von „Schinken“ und „schenken“

Um es gleich vorwegzunehmen: Ja, die beiden Wörter sind miteinander verwandt. Man fragt sich allerdings, was hier das Gemeinsame, sozusagen das Tertium Comparationis, ist. Wir klären Sie gerne auf.

Texte einfach online prüfen

Noch Fragen?