an­ti-, An­ti-, vor Vokalen und gelegentlich vor h ant-, Ant-

Wortart:
Präfix

Rechtschreibung

Worttrennung
an|ti-, An|ti-, ant-, Ant-

Bedeutungen (5)

  1. bedeutet in Bildungen mit Substantiven oder Adjektiven gegen[über], entgegen, nicht
    Beispiele
    • Antonym, Antidiabetikum
    • antipathisch
  2. drückt in Bildungen mit Substantiven oder Adjektiven eine gegnerische Einstellung gegenüber einer Person oder Sache, eine ablehnende Haltung gegen jemanden oder etwas aus
    Beispiele
    • antiautoritär, antibürgerlich, antidemokratisch
    • Antifaschist, Antikommunismus, Antisozialismus
  3. drückt in Bildungen mit Adjektiven oder in Bildungen mit Substantiven aus, dass etwas verhindert wird oder werden soll, dass einer Sache entgegengewirkt wird
    Beispiele
    • antiallergisch
    • Antiinflationspolitik, Antikriegsfilm
  4. drückt in Bildungen mit Substantiven einen [ergänzenden] Gegensatz zu etwas oder etwas Entgegengesetztes aus
    Beispiel
    • Antirakete, Antischnulze, Antiteilchen
  5. drückt in Bildungen mit Substantiven aus, dass jemand oder etwas nicht das ist, was man üblicherweise darunter versteht
    Beispiel
    • Antifußball, Antiheld, Antistar

Herkunft

griechisch antí

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen