nur

Wortart: Partikel
Wort mit gleicher Schreibung: nur (Adverb)
Häufigkeit: ▮▮▮▮▮

Rechtschreibung

Worttrennung: nur

Bedeutungsübersicht

  1. gibt einer Frage, Aussage, Aufforderung oder einem Wunsch eine bestimmte Nachdrücklichkeit
  2. drückt in Aussage- und Aufforderungssätzen eine Beruhigung, auch eine Ermunterung aus
  3. drückt in Fragesätzen innere Anteilnahme, Beunruhigung, Verwunderung o. Ä. aus
  4. drückt in Ausrufe- und Wunschsätzen eine Verstärkung aus
  5. drückt eine Steigerung, die Häufigkeit oder Intensität eines Vorganges o. Ä. aus
  6. drückt in Verbindung mit »noch« bei einem Komparativ eine Steigerung aus
  7. drückt in Verbindung mit »zu« bei Adverbien eine Steigerung aus

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.

Aussprache

Betonung: nur🔉

Grammatik

Partikel; meist unbetont

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. gibt einer Frage, Aussage, Aufforderung oder einem Wunsch eine bestimmte Nachdrücklichkeit

    Beispiele

    • warum hat er das nur gemacht?
    • ich tue das nur ungern
    • <an der Spitze von [verkürzten] Aufforderungssätzen>: nur Mut!
    • nur [immer] mit der Ruhe!
    • nur zu!
  2. drückt in Aussage- und Aufforderungssätzen eine Beruhigung, auch eine Ermunterung aus

    Beispiele

    • nimm dir nur, was du brauchst!
    • iss nur!
  3. drückt in Fragesätzen innere Anteilnahme, Beunruhigung, Verwunderung o. Ä. aus

    Beispiel

    was hat er nur?
  4. drückt in Ausrufe- und Wunschsätzen eine Verstärkung aus

    Beispiel

    wenn er nur käme!
  5. drückt eine Steigerung, die Häufigkeit oder Intensität eines Vorganges o. Ä. aus

    Beispiele

    • ich helfe ihm, sooft ich nur kann
    • sie schlug die Tür zu, dass es nur so knallte
  6. drückt in Verbindung mit »noch« bei einem Komparativ eine Steigerung aus

    Beispiel

    er wurde nur noch frecher
  7. drückt in Verbindung mit »zu« bei Adverbien eine Steigerung aus

    Beispiel

    ich weiß es nur zu gut

Blättern

↑ Nach oben