Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

lo­cker­ma­chen

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: lo|cker|ma|chen
Beispiele: Regel 47: er hat viel Geld lockergemacht; aber einen Knoten locker/lockerer machen

Bedeutungsübersicht

  1. s. locker
    1. (umgangssprachlich) Geld für jemanden, etwas hergeben
    2. (umgangssprachlich) jemanden bewegen, für jemanden, etwas Geld herzugeben, zu bewilligen

Synonyme zu lockermachen

Aussprache

Betonung: lọckermachen
Lautschrift: [ˈlɔkɐmaxn̩]

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich mache lockerich mache locker 
 du machst lockerdu machest locker mach locker, mache locker!
 er/sie/es macht lockerer/sie/es mache locker 
Pluralwir machen lockerwir machen locker 
 ihr macht lockerihr machet locker 
 sie machen lockersie machen locker 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich machte lockerich machte locker
 du machtest lockerdu machtest locker
 er/sie/es machte lockerer/sie/es machte locker
Pluralwir machten lockerwir machten locker
 ihr machtet lockerihr machtet locker
 sie machten lockersie machten locker
Partizip I lockermachend
Partizip II lockergemacht
Infinitiv mit zu lockerzumachen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. s. locker (1a)
    1. Geld für jemanden, etwas hergeben

      Gebrauch

      umgangssprachlich

      Beispiel

      ein paar Tausender [für jemanden] lockermachen
    2. jemanden bewegen, für jemanden, etwas Geld herzugeben, zu bewilligen

      Gebrauch

      umgangssprachlich

      Beispiel

      bei jemandem Geld lockermachen

Blättern

↑ Nach oben