ab­schlep­pen

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯

Rechtschreibung

Worttrennung: ab|schlep|pen

Bedeutungsübersicht

    1. ein Fahrzeug mit einem anderen Fahrzeug irgendwohin ziehen, abtransportieren
    2. (salopp scherzhaft) jemanden (oft wider dessen Willen) irgendwohin bringen
  1. (umgangssprachlich) sich mit dem Tragen eines schweren Gegenstandes abmühen

Synonyme zu abschleppen

Aussprache

Betonung: ạbschleppen🔉

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
Präsens Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich schleppe ab ich schleppe ab  
  du schleppst ab du schleppest ab schlepp ab, schleppe ab!
  er/sie/es schleppt ab er/sie/es schleppe ab  
Plural wir schleppen ab wir schleppen ab  
  ihr schleppt ab ihr schleppet ab  
  sie schleppen ab sie schleppen ab  
Präteritum Indikativ Konjunktiv II
Singular ich schleppte ab ich schleppte ab
  du schlepptest ab du schlepptest ab
  er/sie/es schleppte ab er/sie/es schleppte ab
Plural wir schleppten ab wir schleppten ab
  ihr schlepptet ab ihr schlepptet ab
  sie schleppten ab sie schleppten ab
Partizip I abschleppend
Partizip II abgeschleppt
Infinitiv mit zu abzuschleppen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. ein Fahrzeug mit einem anderen Fahrzeug irgendwohin ziehen, abtransportieren

      Beispiele

      • ein Auto, ein Schiff abschleppen
      • ich musste mich abschleppen lassen
    2. jemanden (oft wider dessen Willen) irgendwohin bringen

      Gebrauch

      salopp scherzhaft

      Beispiele

      • einen Betrunkenen abschleppen
      • jemanden noch für ein Bier, in eine Kneipe abschleppen
      • er wollte sie [in seine Wohnung] abschleppen
  1. sich mit dem Tragen eines schweren Gegenstandes abmühen

    Grammatik

    sich abschleppen

    Gebrauch

    umgangssprachlich

    Beispiel

    ich habe mich mit dem Koffer, an dem Koffer abgeschleppt

Blättern

↑ Nach oben