tschak­ka

Wortart:
Interjektion
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
tschakka

Rechtschreibung

Worttrennung
tschak|ka

Bedeutung

Ausruf zur Selbstmotivation

Beispiel
  • tschakka, du schaffst es!

Herkunft

Fantasiewort (in eingedeutschter Schreibweise), Titel des 1998 erschienenen Buchs „Tsjakkaa!“ des niederländischen Motivationstrainers E. Ratelband

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?