Kleines Kuriositäten­kabinett der deutschen Sprache

In „Kleines Kuriositätenkabinett der deutschen Sprache“ präsentiert die Dudenredaktion erstaunliches Sprachwissen als Geschenkbuch.

Buchcover: Kleines Kuriositätenkabinett der deutschen Sprache

„Englisch kann man in drei Monaten lernen, Französisch in drei Jahren – Deutsch lernt man in 30 Jahren nicht.“ In dem vielzitierten Bonmot kapitulierte der Schriftsteller Mark Twain vor der „schrecklichen deutschen Sprache“. Sie hält auch für alle, die mit ihr vertraut sind, noch viele Überraschungen bereit. Wer hätte gedacht, dass manche Wörter vier oder gar fünf aufeinanderfolgende Vokale aufweisen! Wer kann 40 deutsche Begriffe für Geld und 50 für den abgeknabberten Rest eines Apfels nennen? Und was hat es mit dem Fugen-S auf sich, das offenbar kommt und geht, wie es will? Mit Rätselhaftem, Sonderbarem und Amüsantem lässt dieses Buch das Herz von Fans der deutschen Sprache höherschlagen. Das kunstvoll gestaltete und hochwertig ausgestattete Geschenkbuch „Kleines Kuriositätenkabinett der deutschen Sprache“ erscheint am 14. September 2020 im Dudenverlag.

Vom gekürten schönsten Wort – Habseligkeiten – bis zum jeweiligen Unwort des Jahres: Komposita mitgezählt, besteht die deutsche Sprache aus unendlich vielen Wörtern. Allein die Grundformen summieren sich auf bis zu 500 000 Wörter, wenn auch unser aktiver Wortschatz durchschnittlich allenfalls 16 000 umfasst. Manche Wörter sind inzwischen vom Aussterben bedroht, andere wohl unwiederbringlich verloren, wieder andere in Fremdsprachen emigriert. Die Dudenredaktion lädt auf Entdeckungstour durch die deutsche Sprache: Erkunden Sie Palindrome, Eponyme und Scheinanglizismen! Treffen Sie auf Lautmalerei und Buchstabengeometrie!