in­fra­ge, in Fra­ge

Häufigkeit: ▮▮▮▯▯

Rechtschreibung

Von Duden empfohlene Schreibung: infrage
Alternative Schreibung: in Frage
Worttrennung: in|fra|ge, in Fra|ge
Beispiele: infrage, in Frage kommen, stehen, stellen; das kommt nicht infrage oder in Frage; [Regel 58]: die infrage oder in Frage kommende Person; die infrage oder in Frage gestellten Regeln, aber das Infragestellen

Bedeutungsübersicht

Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

  • infrage/in Frage kommen (in Betracht gezogen werden: von den Bewerbern kommen nur zwei infrage/in Frage; das kommt gar nicht infrage/in Frage)
  • jemanden, etwas infrage/in Frage stellen (an jemandem, etwas zweifeln: er hat das ganze Projekt infrage/in Frage gestellt, hat infrage/in Frage gestellt, ob das ganze Projekt sinnvoll ist)
  • etwas infrage/in Frage stellen (etwas gefährden, ungewiss, unsicher machen; etwas anzweifeln: wegen der Erkrankung ist die ganze Aufführung infrage/in Frage gestellt; die Anerkennung ihrer Leistungen/dass man ihre Leistungen anerkennen muss, wird keinesfalls infrage/in Frage gestellt)

Aussprache

Betonung: infrage
in Frage

Lautschrift: [ɪnˈfraːɡə] 🔉

Blättern

↑ Nach oben