Verwendung von „wohlgestalt/­wohlgestaltet“ und „missgestalt/­missgestaltet“

Sind Ausdrücke wie „eine missgestalte Form“ oder „eine wohlgestalte Form“ korrekt? Oder muss es eher „eine missgestaltete Form“ bzw. „eine wohlgestaltete Form“ heißen? Das klären wir in diesem Artikel.

Um es gleich vorwegzunehmen: Üblicher sind die Formen wohlgestaltet und missgestaltet. Die Formen wohlgestalt und missgestalt sind deswegen aber nicht falsch, sie werden nur seltener verwendet.

Das Wort gestalt gehört als altes adjektivisch gebrauchtes Partizip II zu stellen in der Bedeutung „beschaffen“. Heute finden wir es nur noch in Zusammensetzungen wie wohlgestalt, missgestalt, ungestalt, schöngestalt.

Daneben gibt es aber auch das zweite Partizip gestaltet von gestalten in Zusammensetzungen und Fügungen wie wohlgestaltet, missgestaltet, ungestaltet, recht hübsch gestaltet, planvoll gestaltet.

Beide Formen werden oft bedeutungsgleich verwendet, gelegentlich aber auch so unterschieden, dass die Zusammensetzungen mit -gestalt in der Bedeutung „von Natur aus in bestimmter Weise beschaffen und gewachsen“ verwendet werden und die Zusammensetzungen und Fügungen mit gestaltet in der Bedeutung „von Menschenhand geschaffen“.

Alle Artikel in Bedeutung (75)

Redu­plikations­bildungen mit Ablaut

Wir bewegen uns im Zickzack durch die Welt der sogenannten Reduplikationsbildungen.

Die häufig­sten Fragen an die Duden-Sprach­beratung

Im Folgenden haben wir die häufigsten Fragen an die Duden-Sprachberatung zusammengefasst.