Sprachwissen zum Nachhören

Noch Fragen?

Verwendung von „um zu“ vs. „zu“

Dass ein Frettchen viel zu verspielt ist, um ein Wollknäuel unbeachtet zu lassen, kann man sich vorstellen. Aber auch, dass es zu verspielt ist, ein Wollknäuel unbeachtet zu lassen (also ohne um)? Mehr zum Gebrauch von [um] zu erfahren Sie in diesem Abschnitt.

Wird eine Infinitivgruppe mit um zu eingeleitet, so ist sie in der Regel eine adverbiale Bestimmung (Umstandsbestimmung). Entweder wird mit der Infinitivgruppe die Folge einer im Hauptsatz genannten Voraussetzung wiedergegeben: Das Frettchen ist viel zu verspielt [= Voraussetzung], um das Wollknäuel unbeachtet zu lassen [= Folge].

Oder aber die Infinitivgruppe gibt den Zweck des Sachverhaltes wieder, der vom Hauptsatz bezeichnet wird: Wir sprangen ins Wasser [= Sachverhalt], um uns abzukühlen [= Zweck].

Vor allem in der geschriebenen Sprache wird in beiden Fällen gelegentlich das um auch weggelassen, ohne dass sich dadurch die Bedeutung ändert: Er ist alt genug, [um] dies zu verstehen. Sie wählte eine neue Methode, [um] die Frage zu lösen. Hier sind also um zu und zu austauschbar.

Nicht austauschbar sind um zu und zu allerdings, wenn die Infinitivgruppe attributiv eingesetzt wird, also als Beifügung zu einem vorangehenden Wort oder einer vorangehenden Phrase: Die Aussicht, in Domburg eine Woche auszuspannen, ist verlockend.
Die Infinitivgruppe in Domburg eine Woche auszuspannen ist Attribut zu Aussicht und antwortet auf die Frage: Welche Aussicht?

In diesen Fällen steht die Infinitivgruppe nur mit zu; der Gebrauch von um zu ist hier falsch.

Alle Artikel in Grammatik (221)

Kurz erklärt: „Worte“ oder „Wörter“?

Manche Ausdrücke können mehrere Pluralformen haben, die sich jedoch nicht in der Bedeutung unterscheiden, wie wir in diesem Artikel zeigen. Die beiden Pluralformen von Wort hingegen beziehen sich auf unterschiedliche Dinge.

Die, das oder der Nutella?

Am 20. April 1964 lief das erste Nutella®-Glas vom Band. In wenigen Jahren entwickelte sich die Nuss-Nougat-Creme zu einem unglaublichen Erfolg. Jung und Alt erliegen der süßen Versuchung bis heute. Das genaue Rezept wird gehütet wie ein Staatsgeheimnis. Da ist der Hersteller „Ferrero“ eigen.

Sprachwissen zum Nachhören

Noch Fragen?