Heißt es „blutdürstig“ oder „blutdurstig“?

Erfahren Sie, ob die Monster, die in den einschlägigen Gruselfilmen ihr Unwesen treiben, sprachlich korrekt als blutdurstig oder blutdürstig zu charakterisieren sind.

Neben dem heute üblichen dursten in der Bedeutung „Durst haben“ (Der Mann trinkt und der arme Hund durstet!) kommt unpersönlich und in gehobener Sprache auch das Verb dürsten vor: Weil ihn dürstete, ging er in eine Bar. Ebenso wird in der übertragenen Bedeutung „heftiges Verlangen haben“ dürsten gebraucht: Ihn dürstete nach Rache.

Früher waren sowohl die Adjektive durstig wie auch dürstig gebräuchlich. Im modernen Sprachgebrauch hat sich jedoch die umlautlose Form durstig durchgesetzt – in blutdürstig hingegen hat sich das alte dürstig behauptet. Blutdürstige Monster können also durchaus dursten!

Alle Artikel in Bedeutung (75)

Redu­plikations­bildungen mit Ablaut

Wir bewegen uns im Zickzack durch die Welt der sogenannten Reduplikationsbildungen.

Die häufig­sten Fragen an die Duden-Sprach­beratung

Im Folgenden haben wir die häufigsten Fragen an die Duden-Sprachberatung zusammengefasst.