USA, UN und SBB – versteckte Plurale in Ab­kür­zung­en

Der Artikel beschäftigt sich mit versteckten Pluralen, die uns in Kurzwörtern wie USA oder UN begegnen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie richtig damit umgehen.

Zu viel Sympathie mit dem Singular haben wir bei manchen Kurzwörtern. Auf den ersten Blick sieht man ihnen ja nicht an, was sich dahinter verbirgt. Das kann durchaus ein Plural sein, wie bei:

  • USA = United States of America (Vereinigte Staaten von Amerika)
  • UN = United Nations (Vereinte Nationen)
  • SBB = Schweizerische Bundesbahnen

Stehen Kurzwörter wie diese als Subjekt im Satz, muss das dazugehörige Verb ebenfalls im Plural stehen:

  • Die UN haben (nicht: hat) 2009 zum Jahr der Astronomie ausgerufen. 
  • Die USA sind (nicht: ist) führend beim Spam-Versand.
  • Die SBB haben (nicht: hat) ihr Angebot renoviert.

Anders hingegen verhält es sich mit der UNO: Dahinter verbirgt sich „United Nations Organization“ (Organisation der Vereinten Nationen), also ein Singular, der auch das dazugehörige Verb in der Einzahl verlangt: Die UNO setzt sich aktiv für Abrüstung ein.

Übersehen wird der Plural zuweilen auch in ganz offensichtlichen Fällen. So darf es nicht heißen: *Die Niederlande will ..., sondern nur: Die Niederlande wollen den Norden des Landes an den wichtigsten Flughafen besser anbinden.

Alle Artikel in Grammatik (119)

„Liebe Mit­glieder­innen und Mit­glieder“? – Personen­­bezeich­nungen mit festem Genus

Heutzutage ist es üblich, Männer und Frauen jeweils einzeln zu bezeichnen, wenn es um gemischtgeschlechtliche Gruppen geht. Dabei kann man jedoch auch übers Ziel hinausschießen. Worauf Sie bei Personenbezeichnungen achten sollten, erfahren Sie in diesem Artikel.

„nur wenn“ – mit oder ohne Komma?

Gelegentlich treffen das Wörtchen nur und die Konjunktion wenn aufeinander und bereiten vielen Menschen Kopfzerbrechen: Was tun, wenn man nicht weiß, ob und wo bei Sätzen mit „nur“ und „wenn“ ein Komma zu setzen ist? In diesem Artikel erfahren Sie mehr.