Substantivische und adjektivische Einwohnerbezeichnungen

Kennen Sie die Einwohnerbezeichnung der Elfenbeinküste? Und wann heißt es zyprisch und wann zypriotisch? Wir stellen Ihnen hier einige eher ungeläufige Adjektive und Einwohnerbezeichnungen zu Staatennamen vor.

Wenn man unbedingt will, kann man es schon seltsam finden, dass in Russland u. a. Russen leben oder in Griechenland Griechen, in England aber keine „Engen“. Nun, dass die Bewohner Englands Engländer heißen bzw. die Bewohnerinnen Engländerinnen, haben die meisten von uns halt irgendwann gelernt. Aber wüssten Sie auf Anhieb, wie die Einwohner von Barbados heißen bzw. wie das entsprechende Adjektiv lautet? Die Antwort: Barbadier(in) bzw. barbadisch.

Hier noch ein paar Beispiele. Zu Bangladesch etwa gehört Bangladescher(in) bzw. bangladeschisch, zu Burkina Faso Burkiner(in) bzw. burkinisch, zu Elfenbeinküste (Côte d’Ivoire) Ivorer(in) bzw. ivorisch, zu Dominica Dominicaner(in) bzw. dominicanisch (aber zu Dominikanische Republik Dominikaner(in) bzw. dominikanisch), zu Guatemala Guatemalteke/Guatemaltekin bzw. guatemaltekisch, zu Jemen Jemenit(in) bzw. jemenitisch, zu Madagaskar Madagasse/Madagassin bzw. madagassisch, zu Monaco Monegasse/Monegassin bzw. monegassisch, zu Myanmar Myanmare/Myanmarin bzw. myanmarisch, zu Niger Nigrer(in)  bzw. nigrisch, zu den Salomonen (Salomoninseln) Salomone/Salomonin bzw. salomonisch, zu San Marino San-Marinese/San-Marinesin bzw. san-marinesisch, zu Sri Lanka Sri Lanker(in) / Sri-Lanker(in) bzw. sri-lankisch, zu St. Vincent und die Grenadinen Vincenter(in) bzw. vincentinisch, zu Venezuela Venezolaner(in) bzw. venezolanisch, zu Zypern Zyprer(in) bzw. zyprisch (Zypriote/Zypriotin bzw. zypriotisch beziehen sich dagegen vor allem auf die Griechisch sprechenden Bewohner[innen] Zyperns).

Alle Artikel in Grammatik (199)

Das Passiv mit „bekommen“

Werden, sein, bekommen oder kriegen? Wann Sie das Passiv mit welchem Hilfsverb bilden, können Sie hier nachlesen.

Genus, Numerus und Deklination von Staatennamen

Schon einfache Staatennamen wie die Niederlande können grammatisch manchmal Schwierigkeiten bereiten. Aber wie sieht es bei komplizierteren Namen wie Trinidad und Tobago oder St. Vincent und die Grenadinen aus?