Schreibung von „E-Mail“

Ein echter Dauerbrenner bei der Duden-Sprachberatung ist immer noch die Frage nach der richtigen Schreibung des Wortes „E-Mail“ (E-mail, eMail oder gar email?). Da dieser Begriff inzwischen sozusagen einige Verwandte bekommen hat, sind wir dieser Frage aus aktuellem Anlass noch einmal nachgegangen.

Die eMail, die e-Mail, die E-Mail: Schreibvarianten dieses Begriffs findet man in der Tat viele. Aber Sie haben es natürlich gleich erraten: Die Schreibung in unserer Überschrift ist die einzig richtige! Neben dem Begriff E-Mail gibt es inzwischen aber eine Reihe anderer Begriffe, die sich mit unserem Umgang mit der elektronischen Welt befassen und die orthografisch alle gleich zu behandeln sind. Hier eine Auswahl:

  • E-Business (kurz für Electronic Business): Abwicklung von Geschäftsprozessen über das Internet oder andere Computernetze
  • E-Commerce (kurz für Electronic Commerce): Vertrieb von Waren oder Dienstleistungen über das Internet
  • E-Government (kurz für Electronic Government): Einbindung des Internets oder anderer elektronischer Medien bei Verwaltungsvorgängen (z. B. Online-Formulare u. Ä.)
  • E-Learning (kurz für Electronic Learning): computergestütztes Lernen, bei dem Schüler und Lehrer vor allem über das Internet in Kontakt stehen
  • E-Pass (kurz für elektronischer Pass): Pass oder Ausweis mit biometrischen Daten

Alle Artikel in Rechtschreibung (113)

Nutzer korrekt verlinken auf Twitter und Co.

Nutzernamen in sozialen Netzwerken sind tricky: Wie bildet man einen Genitiv, ohne die Verlinkung zu beschädigen? Und sind wir hier eigentlich beim @Dudenverlag oder einfach nur @Dudenverlag? In diesem Artikel erfahren Sie mehr.

Das #Hashtag: Recht­schrei­bung, Grammatik, Zeichen­setzung

Hashtags sind eine vergleichsweise junge Entwicklung in der Schriftsprache. Wer sie verwendet, muss orthografische Kompromisse eingehen. Im Folgenden machen wir Vorschläge, wie Sie Ihre Tweets und Storys trotzdem so lesbar wie möglich gestalten.