Plural von „Licht“

Wir stecken mitten drin in der dunklen Jahreszeit, der Zeit der Kerzen und Teelichte, in der der Frühling in weiter Ferne zu liegen scheint. Sind Sie beim Lesen jetzt über die Teelichte gestolpert?Wir bringen Licht ins Dunkel einer besonderen Pluralbildung.

In der Bedeutung „Lampe, Beleuchtung“ hat das Wort Licht den Plural Lichter. Im Wohnzimmer war es taghell, alle Lichter brannten. Wie kleine Irrlichter schwirrten Glühwürmchen durch die Nacht. Wenn wir die Krise nicht in den Griff bekommen, gehen hier bald die Lichter aus. Eine ganz besondere Bedeutung hat der Begriff Lichter in der Jägersprache, hier bezeichnet er die Augen des Haarwildes. Durchs Unterholz funkelten die Lichter einer Wildschweinrotte.

Die Pluralform die Lichte war ursprünglich ein dichterischer Ausdruck für Wachskerzen und gilt in dieser Bedeutung heute als veraltet. Erhalten geblieben ist die Form allerdings im Kompositum die Teelichte, eine Pluralbildung, die neben der Variante Teelichter auch heute noch verbreitet ist.

Alle Artikel in Bedeutung (75)

Redu­plikations­bildungen mit Ablaut

Summary

Wir bewegen uns im Zickzack durch die Welt der sogenannten Reduplikationsbildungen.

Die häufig­sten Fragen an die Duden-Sprach­beratung

Summary

Im Folgenden haben wir die häufigsten Fragen an die Duden-Sprachberatung zusammengefasst.