Komma­setzung bei Vergleichen

Häufig wird in unserer Sprachberatung nach der Kommasetzung bei Vergleichen gefragt. Wir haben die Regeln noch einmal für Sie zusammengestellt.

Bei Vergleichen ist darauf zu achten, ob die Konjunktionen als, wie und denn lediglich Satzteile verbinden oder aber einen Nebensatz einleiten. Sätze wie Es wurden mehr Waren eingekauft als verkauft, Wie im letzten Jahr hatten wir auch diesmal einen schönen Herbst oder Er war als Schriftsteller bekannter denn als Wissenschaftler stehen also grundsätzlich ohne Komma. Ein Komma muss jedoch gesetzt werden, sobald der Vergleich als Nebensatz formuliert wird: Es wurden mehr Waren eingekauft, als die Filiale im ganzen letzten Jahr verkauft hatte. Er hat mehr Schulden, als er jemals abbezahlen kann. Das Stück ist genauso langweilig, wie du gesagt hattest.

Auch Infinitivgruppen bzw. Infinitive mit zu, die mit als eingeleitet sind, werden durch Komma abgetrennt: Es gibt für mich nichts Schöneres, als am Sonntagmorgen gemütlich im Bett zu frühstücken. Er konnte nichts Besseres tun, als zu reisen. Dagegen ohne Komma: Er konnte nichts Besseres tun als reisen.

Alle Artikel in Zeichensetzung (56)

Das Komma vor „wie“ und „als“

In welchen Fällen setzt man ein Komma vor ein vergleichendes wie bzw. als und in welchen Fällen nicht? Und wie sieht es aus, wenn vor wie bzw. als ein Nebensatz eingeschoben ist?

Die Grußformel in Brief und E-Mail

Für die Grußformel am Ende eines Briefes oder einer Mail gibt es viele Möglichkeiten. Für welche man sich im Einzelnen entscheidet, hängt vom Charakter des Briefes und der persönlichen Vorliebe ab. Eine Regel zur Zeichensetzung muss aber immer beachtet werden.