Die Herkunft des Verbs „hartzen“

Besonders umgangssprachlich wird häufig das Verb hartzen oder die Bezeichnung Hartzer verwendet. Lesen Sie hier mehr zur Herkunft dieser Wörter.

Als Hartz I bis IV wird alltagssprachlich ein Maßnahmenkatalog zur Verbesserung der deutschen Arbeitsmarktpolitik bezeichnet, der im Jahr 2002 im Auftrag der Bundesregierung von einer Expertenkommission unter dem Vorsitz des damaligen VW-Vorstands Peter Hartz erarbeitet wurde. (Es besteht also kein Bezug zum Substantiv Harz oder dem gleichlautenden Gebirgsnamen.) Teile dieser Reformvorschläge wurden in den Folgejahren umgesetzt. Hartz IV ist die verbreitete, inoffizielle Bezeichnung für das „Vierte Gesetz für moderne Dienstleistungen am Arbeitsmarkt“, in dem vor allem die finanzielle Grundsicherung für erwerbsfähige Arbeitslose geregelt ist. Davon wurde das Verb hartzen abgeleitet, das umgangssprachlich in der Bedeutung „von Hartz IV leben“ verwendet wird.

Alle Artikel in Herkunft (90)

Das Präfix „pan-“/„Pan-“

In diesem Artikel betrachten wir die aus dem Griechischen stammende Vorsilbe pan-/Pan- sowie den gleichnamigen Hirtengott und klären, ob zwischen diesen ein Zusammenhang besteht.

Haar, Faden und Damokles­­schwert

Wir haben für Sie nachgeschlagen, was es mit (k)einem guten Haar, einem dünnen Faden sowie dem Damoklesschwert in Redewendungen auf sich hat.