Deklination (Beugung) von „Nachbar“

Lesen Sie ein paar Bemerkungen zu Ihren Nachbarn.

Vielleicht haben Ihnen die lieben Nachbarn auch schon mal Probleme bereitet. Damit meinen wir jetzt nicht den Streit um den Maschendrahtzaun, sondern vielmehr die Frage, ob die Nachbarn nun stark oder schwach gebeugt werden.

Treten sie als Gruppe bzw. im Plural auf, ist der Fall rasch geklärt: Es heißt immer Nachbarn, egal in welchem Fall das Wort steht. Bei einzelnen Vertretern dieser Gattung muss man dagegen manchmal überlegen, ob es sich um einen Nachbarn oder um einen Nachbar handelt. Gefällt einem der neue Look des Nachbarn oder des Nachbars? Dass diese Unsicherheit besteht, ist eigentlich kein Wunder – denn es sind jeweils beide Formen richtig. Im Singular kann der Nachbar sowohl stark (des Nachbars, dem Nachbar, den Nachbar) als auch schwach (des Nachbarn, dem Nachbarn, den Nachbarn) gebeugt werden.

Um Ihnen die Entscheidung etwas zu erleichtern, noch ein Hinweis: Da der Plural ja ausschließlich nach der schwachen Beugung gebildet wird (die Nachbarn), setzt sich diese auch im Singular zunehmend durch. Wenn Sie das beherzigen, dann klappt’s auch mit dem Nachbarn!

Alle Artikel in Grammatik (119)

„Liebe Mit­glieder­innen und Mit­glieder“? – Personen­­bezeich­nungen mit festem Genus

Heutzutage ist es üblich, Männer und Frauen jeweils einzeln zu bezeichnen, wenn es um gemischtgeschlechtliche Gruppen geht. Dabei kann man jedoch auch übers Ziel hinausschießen. Worauf Sie bei Personenbezeichnungen achten sollten, erfahren Sie in diesem Artikel.

„nur wenn“ – mit oder ohne Komma?

Gelegentlich treffen das Wörtchen nur und die Konjunktion wenn aufeinander und bereiten vielen Menschen Kopfzerbrechen: Was tun, wenn man nicht weiß, ob und wo bei Sätzen mit „nur“ und „wenn“ ein Komma zu setzen ist? In diesem Artikel erfahren Sie mehr.