zwir­beln

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
zwirbeln

Rechtschreibung

Worttrennung
zwir|beln
Beispiel
ich zwirb[e]le

Bedeutung

mit den Fingerspitzen [schnell] zwischen zwei oder drei Fingern drehen

Beispiele
  • einen Faden zwirbeln
  • seinen Schnurrbart zwirbeln

Herkunft

mittelhochdeutsch zwirbeln, Iterativbildung zu: zwirben = (herum)drehen, wirbeln, vielleicht Vermischung von: zirben = (herum)drehen und wirbeln, Wirbel

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?