zu­ta­ge, zu Ta­ge

Wortart:
Adverb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
zutage
zu Tage
Lautschrift
🔉[tsuˈtaːɡə]

Rechtschreibung

Von Duden empfohlene Schreibung
zutage
Alternative Schreibung
zu Tage
Worttrennung
zu|ta|ge, zu Ta|ge

Bedeutung

Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
  • zutage/zu Tage treten, kommen (1. an der [Erd]oberfläche erscheinen: unter dem Eis tritt der nackte Fels zutage. 2. deutlich, offenkundig werden: die Depression trat bei ihr allmählich zutage. 3. auftauchen (2b): geheime Dokumente kamen zutage.)
  • etwas zutage/zu Tage bringen, fördern (etwas zum Vorschein bringen, ans Licht befördern, aufzeigen: die Untersuchung brachte viel Belastendes zutage; ursprünglich wohl Bergmannssprache)
  • zutage/zu Tage liegen (frei liegen, durch nichts be-, verdeckt sein: nacktes Fleisch lag zutage)
  • [offen/klar o. ä.] zutage/zu Tage liegen (deutlich erkennbar, offenkundig sein: der Fehler liegt klar zutage)
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?