zu­sam­men­kom­men

Wortart:
starkes Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
zusammenkommen
Lautschrift
[tsuˈzamənkɔmən]

Rechtschreibung

Worttrennung
zu|sam|men|kom|men
Beispiele
alle Teams sind zusammengekommen; aber wenn möglich, wollen wir zusammen (gemeinsam) kommen

Bedeutungen (3)

    1. sich versammeln
      Beispiele
      • zu einer Kundgebung zusammenkommen
      • wir sind hier nicht zusammengekommen, um uns zu amüsieren
    2. sich treffen
      Beispiel
      • die Mitglieder kommen [im Klub] zusammen
      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
      • so jung kommen wir nie wieder/nicht noch einmal zusammen
    1. (meist von etwas Unangenehmem) sich gleichzeitig ereignen
      Beispiel
      • an diesem Tag ist [aber auch] alles zusammengekommen
    2. sich anhäufen, ansammeln
      Beispiel
      • es ist wieder einiges an Spenden, Geschenken zusammengekommen
    1. mit etwas zurande kommen, etwas schaffen
      Gebrauch
      österreichisch umgangssprachlich
      Beispiel
      • sie kommt mit dem Haushalt nicht zusammen
    2. mit etwas fertig werden
      Gebrauch
      österreichisch umgangssprachlich
      Beispiel
      • beeile dich, damit du damit pünktlich zusammenkommst!

Synonyme zu zusammenkommen

  • sich [an]sammeln, tagen, sich treffen, sich versammeln

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit „ist“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
zusammenkommen
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?