zu­rück­bli­cken

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
zurückblicken
Lautschrift
[tsuˈrʏkblɪkn̩]

Rechtschreibung

Worttrennung
zu|rück|bli|cken

Bedeutungen (2)

    1. nach hinten, besonders in Richtung auf etwas, was man soeben verlassen hat, blicken
      Beispiel
      • er drehte sich noch einmal um und blickte [auf die Stadt] zurück
    2. sich umblicken
      Beispiel
      • er hat, ohne zurückzublicken, die Spur gewechselt
  1. sich Vergangenes, früher Erlebtes noch einmal vergegenwärtigen, vor Augen führen
    Beispiel
    • wenn ich auf die letzten Wochen zurückblicke, bin ich zufrieden
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • auf etwas zurückblicken können (etwas, was Anerkennung, Bewunderung o. Ä. verdient, hinter sich haben, erlebt haben: sie kann auf ein reiches Leben zurückblicken; der Verein kann auf eine lange Tradition zurückblicken)

Synonyme zu zurückblicken

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?