zu­mül­len

Wortart:
schwaches Verb
Gebrauch:
umgangssprachlich
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
zumüllen

Rechtschreibung

Worttrennung
zu|mül|len

Bedeutung

mit Müll, Abfall bedecken

Beispiele
  • am nächsten Morgen war der ganze Platz mit Pappbechern und Bierdosen zugemüllt
  • 〈in übertragener Bedeutung:〉 mit Reklame zugemüllt werden (in großer Menge unerwünschte Werbung zugestellt bekommen)
  • 〈in übertragener Bedeutung:〉 jemandem die Mailbox zumüllen (jemandem viele unerwünschte E-Mails schicken)
  • 〈in übertragener Bedeutung:〉 ständig werde ich mit seinen Problemen zugemüllt (behelligt)

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?