zu­füh­ren

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
zuführen
Lautschrift
[ˈtsuːfyːrən]

Rechtschreibung

Worttrennung
zu|füh|ren

Bedeutungen (2)

    1. zu etwas gelangen lassen; zuleiten (1)
      Beispiele
      • einer Maschine Strom, dem Vergaser über die Benzinleitung Kraftstoff zuführen
      • der Erlös wird einer karitativen Organisation zugeführt
    2. mit jemandem, etwas zusammenbringen; zu jemandem, etwas bringen, führen
      Beispiele
      • jemandem, einer Firma Kunden zuführen
      • einer Partei Mitglieder zuführen
      • die Stute dem Hengst zuführen
      • jemanden seiner gerechten Strafe zuführen (gerecht bestrafen [lassen])
      • etwas seiner Bestimmung zuführen (es für seinen eigentlichen Zweck verwenden [lassen])
  1. in Richtung auf etwas hin verlaufen
    Beispiel
    • der Weg führt auf das Dorf zu

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich führe zu ich führe zu
du führst zu du führest zu führ zu, führe zu!
er/sie/es führt zu er/sie/es führe zu
Plural wir führen zu wir führen zu
ihr führt zu ihr führet zu führt zu!
sie führen zu sie führen zu

Präteritum

Indikativ Konjunktiv II
Singular ich führte zu ich führte zu
du führtest zu du führtest zu
er/sie/es führte zu er/sie/es führte zu
Plural wir führten zu wir führten zu
ihr führtet zu ihr führtet zu
sie führten zu sie führten zu
Partizip I zuführend
Partizip II zugeführt
Infinitiv mit zu zuzuführen

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
zuführen
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?