Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

zie­len

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: zie|len

Bedeutungsübersicht

  1. (etwas, womit jemand schießen, werfen o. Ä. will) genau auf ein bestimmtes Ziel richten
    1. sich auf jemanden, etwas beziehen; sich gegen jemanden, etwas richten
    2. etwas Bestimmtes zum Ziel haben, einen bestimmten Zweck verfolgen

Synonyme zu zielen

Aussprache

Betonung: zielen🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch zil(e)n, althochdeutsch zilēn, zilōn

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich zieleich ziele 
 du zielstdu zielest ziel, ziele!
 er/sie/es zielter/sie/es ziele 
Pluralwir zielenwir zielen 
 ihr zieltihr zielet 
 sie zielensie zielen 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich zielteich zielte
 du zieltestdu zieltest
 er/sie/es zielteer/sie/es zielte
Pluralwir zieltenwir zielten
 ihr zieltetihr zieltet
 sie zieltensie zielten
Partizip I zielend
Partizip II gezielt
Infinitiv mit zu zu zielen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. (etwas, womit jemand schießen, werfen o. Ä. will) genau auf ein bestimmtes Ziel (2) richten

    Beispiele

    • gut, genau, scharf zielen
    • über Kimme und Korn zielen
    • auf die Scheibe, [mit der Steinschleuder] auf Spatzen zielen
    • [mit dem Revolver] auf, nach jemandem zielen
    • ein gut gezielter Schuss, Wurf
    1. sich auf jemanden, etwas beziehen; sich gegen jemanden, etwas richten

      Beispiel

      er zielte mit seiner Kritik auf den Minister, auf soziale Missstände
    2. etwas Bestimmtes zum Ziel (3) haben, einen bestimmten Zweck verfolgen

      Beispiel

      der Plan zielt auf eine schnelle Lösung

Blättern