Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

wol­lig

Wortart: Adjektiv
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: wol|lig

Bedeutungsübersicht

  1. aus Wolle bestehend, mit Wolle bedeckt
  2. eine flauschig weiche Oberfläche aufweisend
  3. (in Bezug auf das Haar des Menschen) dicht und gekraust
  4. (von der behaarten Oberfläche von Pflanzen[teilen]) weich und dicht behaart

Synonyme zu wollig

flauschig, mollig, wärmend, weich, wollen

Aussprache

Betonung: wọllig

Grammatik

Steigerungsformen

Positivwollig
Komparativwolliger
Superlativam wolligsten

Starke Beugung

(ohne Artikel)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
ArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektiv
Nominativ-wolliger-wollige-wolliges-wollige
Genitiv-wolligen-wolliger-wolligen-wolliger
Dativ-wolligem-wolliger-wolligem-wolligen
Akkusativ-wolligen-wollige-wolliges-wollige

Schwache Beugung

(mit bestimmtem Artikel)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
ArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektiv
Nominativderwolligediewolligedaswolligediewolligen
Genitivdeswolligenderwolligendeswolligenderwolligen
Dativdemwolligenderwolligendemwolligendenwolligen
Akkusativdenwolligendiewolligedaswolligediewolligen

Gemischte Beugung

(mit ein, kein, Possessivpronomen u. a.)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
Artikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
Adjektiv
Nominativkeinwolligerkeinewolligekeinwolligeskeinewolligen
Genitivkeineswolligenkeinerwolligenkeineswolligenkeinerwolligen
Dativkeinemwolligenkeinerwolligenkeinemwolligenkeinenwolligen
Akkusativkeinenwolligenkeinewolligekeinwolligeskeinewolligen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. aus Wolle bestehend, mit Wolle bedeckt

    Beispiel

    ein wolliges Fell
  2. eine flauschig weiche Oberfläche aufweisend

    Beispiel

    ein wolliges Gewebe
  3. (in Bezug auf das Haar des Menschen) dicht und gekraust

    Beispiele

    • die wolligen Haare der Schwarzen
    • ein wolliger (mit wolligen Haaren bedeckter) Schädel
  4. (von der behaarten Oberfläche von Pflanzen[teilen]) weich und dicht behaart

    Beispiel

    wollige Blätter, Samen

Blättern