Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .
Anzeige
Anzeige

wie­gen

Wortart: starkes Verb
Wort mit gleicher Schreibung: wiegen (schwaches Verb)
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online
Anzeige

Rechtschreibung

Worttrennung: wie|gen
Beispiele: du wiegst; du wogst; du wögest; gewogen; wieg[e]!; ich wiege das Brot; das Brot wiegt (hat ein Gewicht von) zwei Kilo

Bedeutungsübersicht

  1. ein bestimmtes Gewicht haben
    1. mithilfe einer Waage das Gewicht (von etwas, jemandem) feststellen
    2. etwas in die Hand nehmen und sein Gewicht schätzen

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.
Anzeige

Synonyme zu wiegen

  • Bedeutung haben, gelten, Gewicht haben, von Bedeutung/Belang/Wichtigkeit sein, zählen
  • sein Gewicht feststellen/kontrollieren/überprüfen; (umgangssprachlich) auf die Waage gehen/steigen
  • abmessen, abwiegen, bemessen, das Gewicht feststellen; (schweizerisch, sonst Fachsprache oder veraltet) wägen

Aussprache

Betonung: wiegen 🔉

Herkunft

aus den flektierten Formen „wiegst, wiegt“ von wägen
Anzeige

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit »hat«

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. ein bestimmtes Gewicht haben

    Beispiele

    • das Paket wiegt 5 Kilo, mindestens seine 25 Pfund
    • er wiegt knapp zwei Zentner
    • sie wiegt zu viel, zu wenig (hat Über-, Untergewicht)
    • er wiegt doppelt so viel wie ich
    • die Tasche wog schwer, leicht (gehoben; war schwer, leicht)
    • <in übertragener Bedeutung>: ihr Wort, Urteil, Rat wiegt [nicht] schwer, viel (hat [kein] großes Gewicht, [keinen] großen Einfluss)
    1. mithilfe einer Waage das Gewicht (von etwas, jemandem) feststellen

      Beispiele

      • ein Paket, Zutaten, einen Säugling wiegen
      • die Patienten wurden alle gewogen
      • sie wiegt sich jeden Tag
      • <auch ohne Akkusativ-Objekt>: die Verkäuferin hat großzügig gewogen

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      gewogen und zu leicht befunden (geprüft und für zu schlecht, für ungenügend befunden; nach Daniel 5, 27 im Alten Testament, wo sich die Worte „Man hat dich gewogen und zu leicht befunden“ als Deutung des Wortes „Tekel“ aus der warnenden Schrift an der Wand finden; vgl. Menetekel)
    2. etwas in die Hand nehmen und sein Gewicht schätzen

      Beispiel

      er wog den Beutel mit den Nuggets in/auf der Hand

Blättern