wett­ma­chen

Wortart INFO
schwaches Verb
Häufigkeit INFO
▒▒░░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
wett|ma|chen
Beispiele
ich mache wett; wettgemacht; wettzumachen

Bedeutungen (2)

Info
  1. einer nachteiligen, negativen Sache, Erscheinung durch etwas, was sich günstig, positiv auswirkt, entgegenwirken, sie ausgleichen
    Beispiele
    • das Versäumte wieder wettmachen
    • mangelnde Begabung durch Fleiß wettmachen
    • einen Fehler wettmachen (wiedergutmachen)
  2. sich für etwas erkenntlich zeigen

Synonyme zu wettmachen

Info

Herkunft

Info

zu einem älteren Adjektiv wett = ausgeglichen, bezahlt

Grammatik

Info

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

IndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich mache wettich mache wett
du machst wettdu machest wett mach wett, mache wett!
er/sie/es macht wetter/sie/es mache wett
Pluralwir machen wettwir machen wett
ihr macht wettihr machet wett macht wett!
sie machen wettsie machen wett

Präteritum

IndikativKonjunktiv II
Singularich machte wettich machte wett
du machtest wettdu machtest wett
er/sie/es machte wetter/sie/es machte wett
Pluralwir machten wettwir machten wett
ihr machtet wettihr machtet wett
sie machten wettsie machten wett
Partizip I wettmachend
Partizip II wettgemacht
Infinitiv mit zu wettzumachen

Aussprache

Info
Betonung
wettmachen
Lautschrift
[ˈvɛtmaxn̩]