weg­lo­ben

Wortart:
schwaches Verb
Gebrauch:
umgangssprachlich scherzhaft
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
wegloben
Lautschrift
[ˈvɛkloːbn̩]

Rechtschreibung

Worttrennung
weg|lo|ben
Beispiel
einen Mitarbeiter wegloben

Bedeutung

den Weggang eines weniger erwünschten Mitarbeiters aus einer Stellung bei sich bietender Gelegenheit durch Empfehlungen, lobende Äußerungen o. Ä. begünstigen; fortloben

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?