weg­kom­men

Wortart INFO
starkes Verb
Gebrauch INFO
umgangssprachlich
Häufigkeit INFO
▒▒░░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
weg|kom|men
Beispiel
gut dabei wegkommen

Bedeutungen (4)

Info
    1. Beispiele
      • wir müssen versuchen, hier wegzukommen
      • es ist so viel zu tun, dass ich heute sicher nicht vor sechs [vom Büro] wegkomme
      • mach, dass du [hier] wegkommst!
    2. sich (von jemandem, etwas) befreien, lösen; loskommen
      Beispiele
      • vom Öl als Energiequelle wegkommen
      • von einem Vorurteil wegkommen
      • vom Rauchen, vom Alkohol, von den Drogen wegkommen
    3. Beispiel
      • die alten Zeitungen kommen weg
  1. (besonders durch Diebstahl) abhandenkommen
    Beispiel
    • mir ist im Betrieb noch nie etwas weggekommen
    1. Beispiel
      • über eine schwere Zeit, eine Durststrecke wegkommen
    2. Beispiel
      • über einen Schicksalsschlag, Verlust wegkommen
    1. bei etwas in bestimmter Weise behandelt, berücksichtigt werden, in bestimmter Weise abschneiden
      Beispiele
      • er ist bei dem Geschäft gut weggekommen
      • der Kleinste ist [bei der Verteilung] am schlechtesten weggekommen
    2. davonkommen
      Beispiele
      • glimpflich, nicht ungeschoren wegkommen
      • er kam [noch einmal, gerade noch] mit einem Bußgeld weg

Synonyme zu wegkommen

Info

Grammatik

Info

starkes Verb; Perfektbildung mit „ist“

Präsens

IndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich komme wegich komme weg
du kommst wegdu kommest weg komm weg, komme weg!
er/sie/es kommt weger/sie/es komme weg
Pluralwir kommen wegwir kommen weg
ihr kommt wegihr kommet weg kommt weg!
sie kommen wegsie kommen weg

Präteritum

IndikativKonjunktiv II
Singularich kam wegich käme weg
du kamst wegdu kämest weg, kämst weg
er/sie/es kam weger/sie/es käme weg
Pluralwir kamen wegwir kämen weg
ihr kamt wegihr kämet weg, kämt weg
sie kamen wegsie kämen weg
Partizip I wegkommend
Partizip II weggekommen
Infinitiv mit zu wegzukommen

Aussprache

Info
Betonung
wegkommen
Lautschrift
[ˈvɛkkɔmən]