Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

wat­scheln

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: wat|scheln
Beispiel: ich watsch[e]le

Bedeutungsübersicht

(besonders von Schwimmvögeln) sich schwerfällig fortbewegen, wobei sich das Gewicht sichtbar von einem Bein auf das andere verlagert

Beispiele

  • die Ente watschelt über den Hof
  • (umgangssprachlich auch von Menschen) seine Frau watschelt wie eine Ente
  • einen watschelnden Gang haben

Synonyme zu watscheln

trotten; (umgangssprachlich) dackeln, schlappen, stiefeln, wackeln; (salopp) latschen; (abwertend) trampeln; (landschaftlich umgangssprachlich) trapsen

Aussprache

wạtscheln, auch: [ˈvaː…]

Herkunft

Verkleinerungsform von spätmittelhochdeutsch wakzen = hin und her bewegen, Intensivbildung zu: wacken (wackeln), eigentlich = sich ein wenig hin und her bewegen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »ist«

Blättern