Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

wa­r­um

Wortart: Adverb
Häufigkeit: ▮▮▮▮
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Von Duden empfohlene Trennung: wa|rum
Alle Trennmöglichkeiten: wa|r|um
Beispiele: warum nicht?; nach dem Warum fragen [Regel 81]

Bedeutungsübersicht

  1. aus welchem Grund?; weshalb?
  2. aus welchem Grund; weshalb

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Synonyme zu warum

aus welchem Grund, weshalb, weswegen, wieso, wozu; (umgangssprachlich) was; (veraltet) wessenthalben

Aussprache

Betonung: warụm🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch warumbe, spätalthochdeutsch wār umbe, aus: wār (wo) und umbe, um

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. aus welchem Grund?; weshalb?

    Aussprache

    mit besonderem Nachdruck: [ˈvaːrʊm]

    Grammatik

    interrogativ

    Beispiele

    • warum tust du das?
    • warum antwortest du nicht?
    • »Ich werde meine Reise verschieben.« – »Warum [das denn]?«
    • »Machst du da mit?« – »Ja, warum nicht?« (ja, es spricht doch nichts dagegen)
    • (umgangssprachlich) warum nicht gleich [so]? (das hätte man doch gleich so machen können)
    • warum sie das wohl gesagt hat? (ich frage mich, warum sie das gesagt hat)
    • <mit besonderem Nachdruck auch in Fragesätzen ohne Inversion; der Personalform des Verbs nachgestellt>: er kam warum noch einmal zurück?
    • du verreist warum?
    • (in indirekten Fragesätzen) ich frage mich, ich weiß nicht, ich begreife nicht, warum er das getan hat
    • kannst du mir erklären, warum das so ist?
    • ich weiß nicht, warum, aber er hat abgesagt
    • <substantiviert>: er fragt nicht nach dem Warum und Weshalb
  2. aus welchem Grund; weshalb

    Grammatik

    relativisch

    Beispiel

    der Grund, warum er es getan hat, ist uns allen unbekannt

Blättern