wal­ken

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉walken
Wort mit gleicher Schreibung
walken (schwaches Verb)

Rechtschreibung

Worttrennung
wal|ken

Bedeutungen (4)

  1. (Gewebe) durch bestimmte Bearbeitung zum Verfilzen bringen
    Gebrauch
    Textilindustrie
  2. (in der Lederherstellung) Häute durch mechanisch knetende u. ä. Bearbeitung geschmeidig machen
  3. Feinbleche zum Glätten über hintereinander angeordnete Walzen laufen lassen
    Gebrauch
    Hüttenwesen
    1. (Gegenstände aus Leder, besonders Schuhe) durch kräftiges Einreiben mit Lederfett und anschließendes Kneten o. Ä. weich, geschmeidig machen
      Gebrauch
      landschaftlich
    2. (Teig) kräftig durchkneten
      Gebrauch
      landschaftlich
      Beispiel
      • den Teig kräftig walken
    3. kräftig massieren
      Gebrauch
      landschaftlich
    4. (Wäsche beim Waschen mit der Hand) kräftig reibend, knetend bearbeiten
      Gebrauch
      landschaftlich

Herkunft

mittelhochdeutsch walken = walken, prügeln, althochdeutsch walchan = kneten, zu wallen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?