wär­men

Wortart INFO
schwaches Verb
Häufigkeit INFO
▒▒░░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
wär|men
Beispiel
sich wärmen

Bedeutungen (2)

Info
    1. warm machen, erwärmen
      Beispiele
      • sich die Hände, Füße [am Ofen] wärmen
      • sich [am Feuer] wärmen
      • er nahm sie in die Arme, um sie zu wärmen
    2. warm machen, erhitzen, heiß machen, aufwärmen, anwärmen
      Beispiele
      • sie wärmt dem Baby die Milch, die Flasche
      • die Suppe muss nur noch gewärmt werden
    1. [in bestimmter Weise, in bestimmtem Maße] Wärme abgeben, entstehen lassen
      Beispiele
      • der Ofen wärmt gut
      • die Wintersonne wärmt kaum
      • so ein Whisky wärmt schön
      • ein wärmendes Feuerchen
    2. [in bestimmter Weise, in bestimmtem Grad] warm halten
      Beispiele
      • der Mantel, die Wolldecke, der Schlafsack wärmt [gut]
      • Wolle wärmt besser als Baumwolle

Synonyme zu wärmen

Info

Herkunft

Info

mittelhochdeutsch, althochdeutsch wermen

Grammatik

Info

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

IndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich wärmeich wärme
du wärmstdu wärmest wärm, wärme!
er/sie/es wärmter/sie/es wärme
Pluralwir wärmenwir wärmen
ihr wärmtihr wärmet wärmt!
sie wärmensie wärmen

Präteritum

IndikativKonjunktiv II
Singularich wärmteich wärmte
du wärmtestdu wärmtest
er/sie/es wärmteer/sie/es wärmte
Pluralwir wärmtenwir wärmten
ihr wärmtetihr wärmtet
sie wärmtensie wärmten
Partizip I wärmend
Partizip II gewärmt
Infinitiv mit zu zu wärmen

Aussprache

Info
Betonung
🔉wärmen